Lambada

Das Lambada stammt aus Porto Seguro und entwickelte sich aus traditionellen brasilianischen Volksrhythmen. Durch die weltbekannten „Hits“ von der Band Kaoma (1980) wurde der Tanz erstmals namhaft verbreitet. 

Im Verlaufe der Zeit hat sich Lambada, durch die Ergänzung und Veränderung von Schritten, Techniken und Rhythmen weiterentwickelt. Heute wird zwischen einigen Tanzstilen unterschieden: unter anderem Brasilian Zouk jenem der aus Rio de Janeiro stammt. Ausserdem haben Zouk Pioniere weitere Zoukstiele entwickelt, welche unsererseits in diesem Beitrag nicht erwähnt werden. 

Die Tanzstiele Zouk und Weitere beruhen somit auf den Grundelementen des Lambada. Lambada kann in verschiedenen Rhythmen getanzt werden und enthält akrobatische Elemente. Besonders charakteristisch für den brasilianischen Paartänzen Zouk und Lambada sind die dynamischen Kopfbewegungen, die Körperwellen sowie das harmonische, kreative Zusammenspiel de Tanzpaares. Heute wird in Barcelona, Amsterdam und in weiteren Städten auf der ganzen Welt, wie auch in Zürich Zouk und Lambada getanzt. 

Wer sich vertieft über die Geschichte des Zouk und Lambada informieren möchte, erhält durch die aufgeführten Video-Links einen Überblick.